Auswertung der Befragung zur UN-Behindertenrechtskonvention

Der Fachausschuss „Erwachsene im erwerbsfähigen Alter“ des Autismus-Kompetenz-Netzwerks Oberbayern (akn) führte vom 01.03.2016  bis  29.04.2016 eine Erhebung unter Menschen mit Autismus durch. Ziel war es, die Meinung der Betroffenen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in ihrem Alltag zu erheben.

Dazu wurden zu 14 besonders relevant erscheinenden Artikeln der UN-BRK 40 Fragen formuliert und an Betroffene vorwiegend in Bayern versandt.

 

Der Rücklauf betrug 130 Fragebögen. Themenbedingt wurde vorwiegend die Gruppe der Asperger- und hochfunktionalen Autisten angesprochen, bei denen eine relativ selbständige Lebensführung und Berufsausübung denkbar sind. Auch wenn die Befragung keinen wissenschaftlichen Anspruch erhebt, geben die Antworten doch ein deutliches Bild davon, wo die Betroffenen sich in ihrem Alltag gleichberechtigt fühlen und wo sie die größten Defizite sehen.

Zurück